Diamont-Cupcake-100

Das ist mein Blog, Willkommen !
 
 

Inarizushi

Inari (jap. 稲荷 ist die Gottheit der Ernte, der Füchse und des Reises, Da im Volksglauben Aburaage - also frittierter Tofu - die Lieblingsspeise von Füchsen ist, hat man diese mit Reis gefüllten Taschen nach besagter Gottheit benannt. Heute finden sich in Inari-Tempeln in Japan meist eine oder zwei Fuchsstatuen. Oft trägt ein Fuchs den Schlüssel zum Reissilo im Maul. Ein anderer trägt einen Ball, der den Geist der Reisgöttin verkörpert - vielleicht aber auch ein Stück Inarizushi.
Inarizushi eignet sich hervorragend für Bentos.

 

 

Zutaten: 

Für 4 Taschen:
4 Aburaage
100g Sushireis
2 EL Reisessig
½ TL Zucker
¼ TL Salz

 

Zubereitung:

 

  1. Als erstes den Reis in einen Topf geben und waschen. Dafür füllt man am besten den Topf mit Wasser bis der Reis bedeckt ist und wirbelt ihn dann mit der Hand ein paar Sekunden durch. Danach gießt man das trübe Wasser ab. Das wiederholt man solange, bis das Wasser klar bleibt (ca. 4-5 mal). (Der Sinn der Sache ist den Reis von eventuellen Unreinheiten, sowie überschüssiger Stärke, welche den Reis schleimig werden lassen könnte, zu befreien.) Dann den Topf mit soviel Wasser füllen, dass es daumendick über dem Reis steht.

  2. Den Reisessig mit einem gestrichenen Teelöffel Zucker und einem halben Teelöffel Salz verrühren, bis sich Zucker und Salz gelöst haben.

  3. Reis auf hoher Hitze zum Kochen bringen. Sobald Schaum im Topf aufzusteigen droht, den Herd ausmachen und den Reis für 15 Minuten auf der warmen Herdplatte ruhen lassen. Ganz wichtig: Während der Reis kocht und anschließend ruht nie den Deckel abnehmen! Festzustellen wann der Reis kocht ist bei einem Topf mit Glasdeckel recht leicht. Bei einem Metalldeckel muß man ein wenig rumprobieren.

  4. Reis abkühlen
    Den Reis in einen Hangiri oder ein anderes großes, flaches, nicht-metallenes Gefäß geben, die Reisessigmischung (Sushizu) darübergießen und mit einem breiten Holzlöffel - am besten einem Shamoji - den Reis durchpflügen und wenden. Gleichzeitig mit einem Fächer den Reis so schnell wie möglich abkühlen. (Das Ganze funktioniert besser, wenn man zu zweit ist ~_^). Beim Wenden unbedingt darauf achten, die einzelnen Körner nicht zu zerdrücken! Den Reis auf diese Weise auf ungefähr 40°C abkühlen.

  5. Fertig gekaufte Aburaage zuerst mit kochendem Wasser überbrühen um überschüssiges Fett zu entfernen. Die Aburaage an einer der langen Kanten tief einschneiden, so dass Taschen entstehen. Aburaage mit dem Sushireis füllen.
Zubereitungszeit: 30 Minuten

25.9.13 13:12

Letzte Einträge: Mitarashi-Dango, Schnelles Erdbeereis, Schokoladenherz, Wassermelonensorbet

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen